AGB

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen (Fassung 15.6.2015)

Geltungsbereich und Struktur der AGB

Der Anbieter Konzern betreibt verschiedene Produktgruppen und Service, die alle in diesen AGB geregelt sind. Aus diesem Grund werden je nach Service oder Produkt, nur bestimmte Teile dieser AGB Anwendung finden.

Vertragspartner (Der Anbieter)

Der Vertragspartner für diese AGB (soweit in einem Abschnitt der AGB nichts anderes angegeben wird) (folglich „Der Anbieter“) ist:

Unternehmen:

  • Novogenia GmbH
  • Saalachstrasse 92
  • 5020 Salzburg
  • Österreich
  • Firmenbuch: Firmenbuchnummer FN 323177k
  • Steuernummer: FA Salzburg Stadt 162/4336
  • UID Nummer: ATU 64713304

Kontakt

  • Tel: 0043 662 42 50 99 11
  • Fax: 0043 662 42 50 99 44
  • Geschäftsführer: Dr. Daniel Wallerstorfer
  • Email: office@novogenia.com
  • Web: www.novogenia.com

Bankverbindung

  • Bank: Salzburger Sparkasse Bank AG
  • Konto: 00040445165
  • BLZ: 20404
  • BIC: SBGSAT2S
  • IBAN: AT332040400040445165

AGB für die Verwendung von Internetforen

Geltungsbereich

Für die Nutzung dieser Website gelten im Verhältnis zwischen dem Nutzer und dem Betreiber der Seite (im Folgenden: Anbieter) die folgenden Nutzungsbedingungen. Die Nutzung des Forums und der Community funktionen ist nur zulässig, wenn der Nutzer diese Nutzungsbedingungen akzeptiert.

Registrierung, Teilnahme, Mitgliedschaft in der Community

Voraussetzung für die Nutzung des Forums und der Community ist eine vorherige Registrierung. Mit der erfolgreichen Registrierung wird der Nutzer Mitglied der Community. Es besteht kein Anspruch auf eine Mitgliedschaft. Der Nutzer darf seinen Zugang nicht Dritten zur Nutzung überlassen. Der Nutzer ist verpflichtet, seine Zugangsdaten geheim zu halten und vor dem Zugriff Dritter zu schützen.

Leistungen des Anbieters

Der Anbieter gestattet dem Nutzer, im Rahmen dieser Nutzungsbedingungen Beiträge auf seiner Webseite zu veröffentlichen. Der Anbieter stellt den Nutzern dazu im Rahmen seiner technischen und wirtschaftlichen Möglichkeiten unentgeltlich ein Diskussionsforum mit Communityfunktionen zur Verfügung. Der Anbieter ist bemüht, seinen Dienst verfügbar zu halten. Der Anbieter übernimmt keine darüber hinausgehenden Leistungspflichten. Insbesondere besteht kein Anspruch des Nutzers auf eine ständige Verfügbarkeit des Dienstes. Der Anbieter übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit, Verlässlichkeit, Aktualität und Brauchbarkeit der bereit gestellten Inhalte.

Haftungsausschluss

Schadensersatzansprüche des Nutzers sind ausgeschlossen, soweit nachfolgend nichts anderes bestimmt ist. Der vorstehende Haftungsausschluss gilt auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters, sofern der Nutzer Ansprüche gegen diese geltend macht.

Von dem in Absatz 1 bestimmten Haftungsausschluss ausgenommen sind Schadensersatzansprüche aufgrund einer Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit und Schadensersatzansprüche aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist. Von dem Haftungsausschluss ebenfalls ausgenommen ist die Haftung für Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Anbieters, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen.

Pflichten des Nutzers

Der Nutzer verpflichtet sich gegenüber dem Anbieter , keine Beiträge zu veröffentlichen, die gegen die guten Sitten oder geltendes Recht verstoßen. Der Nutzer verpflichtet sich insbesondere dazu, keine Beiträge zu veröffentlichen,

  • deren Veröffentlichung einen Straftatbestand erfüllt oder eine Ordnungswidrigkeit darstellt,
  • die gegen das Urheberrecht, Markenrecht oder Wettbewerbsrecht verstoßen,
  • die gegen das Rechtsdienstleistungsgesetz verstoßen,
  • die beleidigenden, rassistischen, diskriminierenden oder pornographischen Inhalt haben,
  • die Werbung enthalten.

Bei einem Verstoß gegen die Verpflichtung aus Absatz 1 ist der Anbieter berechtigt, die entsprechenden Beiträge abzuändern oder zu löschen und den Zugang des Nutzers zu sperren. Der Nutzer ist verpflichtet, dem Anbieter den durch die Pflichtverletzung entstandenen Schaden zu ersetzen. Der Anbieter hat das Recht, Beiträge und Inhalte zu löschen, wenn diese einen Rechtsverstoß enthalten könnten. Der Anbieter hat gegen den Nutzer einen Anspruch auf Freistellung von Ansprüchen Dritter, die diese wegen der Verletzung eines Rechts durch den Nutzer geltend machen. Der Nutzer verpflichtet sich, den Anbieter bei der Abwehr derartiger Ansprüche zu unterstützen. Der Nutzer ist außerdem verpflichtet, die Kosten einer angemessenen Rechtsverteidigung des Anbieters zu tragen.

Übertragung von Nutzungsrechten

Das Urheberrecht für die eingestellten Beiträge verbleibt beim jeweiligen Nutzer. Der Nutzer räumt dem Anbieter mit dem Einstellen seines Beitrags in das Forum jedoch das Recht ein, den Beitrag dauerhaft auf seiner Webseite zum Abruf bereitzuhalten und öffentlich zugänglich zu machen. Der Anbieter hat das Recht, Beiträge innerhalb seiner Webseite zu verschieben und mit anderen Inhalten zu verbinden. Der Anbieter hat ebenfalls das Recht die Inhalte werblich zu nutzen.

Der Nutzer hat gegen den Anbieter keinen Anspruch auf Löschung oder Berichtigung von ihm erstellter Beiträge.

Beendigung der Mitgliedschaft

Der Nutzer kann seine Mitgliedschaft durch eine entsprechende Erklärung gegenüber dem Anbieter ohne Einhaltung einer Frist beenden. Auf Verlangen wird der Anbieter daraufhin den Zugang des Nutzers sperren. Der Anbieter ist berechtigt, die Mitgliedschaft eines Nutzers unter Einhaltung einer Frist von 2 Wochen zum Monatsende zu kündigen. Bei Vorliegen eines wichtigen Grundes ist der Anbieter berechtigt, den Zugang des Nutzers sofort zu sperren und die Mitgliedschaft ohne Einhaltung einer Frist zu kündigen. Der Anbieter ist nach Beendigung der Mitglieschaft berechtigt, den Zugang des Nutzers zu sperren. Der Anbieter ist berechtigt aber nicht verpflichtet, im Falle der Beendigung der Mitgliedschaft die vom Nutzer erstellten Inhalte zu löschen. Ein Anspruch des Nutzers auf Überlassung der erstellten Inhalte wird ausgeschlossen.

Änderung oder Einstellung des Angebots

Der Anbieter ist berechtigt, Änderungen an seinem Dienst vorzunehmen. Der Anbieter ist berechtigt, seinen Dienst unter Einhaltung einer Ankündigungsfrist von 2 Wochen zu beenden. Im Falle der Beendigung seines Dienstes ist der Anbieter berechtigt aber nicht verpflichtet, die von den Nutzern erstellten Inhalte zu löschen.

AGB für die Verwendung des DNAnutriControl Portal

Anwendbarkeit

Mit dem Zugriff auf das Abnehmprogramm über die Website "www.dnanutriplus.com" inklusive entsprechender Subdomains («Website») sowie über die Benutzung der Mobile Applikation ("App") erklärt sich ein Benutzer («Kunde») damit einverstanden, dass die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen («AGB») akzeptiert und anerkennt worden sind. Wenn ein Kunde mit diesen AGB nicht einverstanden ist, so hat er den Zugriff auf das Abnehmprogramm zu unterlassen.

Geltungsbereich

Diese AGB regeln die Vertragsbeziehungen zwischen dem Anbieter und dem Kunden sowie den Datenschutz («Vertragsverhältnis»).

Nutzungsvoraussetzungen

Im Web-Browser muss «JavaScript» aktiviert sein, um die Website nutzen zu können. «JavaScript» ist in allen Browsern standardmässig aktiviert. Für Probleme bei der Ausführung oder Darstellung der Website und damit zusammenhängenden Programmen, welche mit der Hardware- oder Softwareumgebung der Website zusammenhängen (also nicht unmittelbar der Website zuzurechnen sind und damit außerhalb des Einflussbereichs des Anbieters sind), wird von dem Anbieter kein Support geboten. Dies gilt insbesondere bei Problemen, die auf die Regeln und Einstellungen der IT-Sicherheit des Kunden oder veraltete Browser des Kunden (z.B. Internet Explorer 8) zurückzuführen sind.

Nutzungsrecht des Kunden

Der Anbieter gewährt dem Kunden das nicht ausschließliche, von der Einhaltung der AGB abhängige Recht, die auf der Website oder mittels der App zugänglich gemachten Informationen («Informationen») für den privaten, nicht kommerziellen und nicht öffentlichen Eigengebrauch zu nutzen. Jede Nutzung zu öffentlichen oder kommerziellen Zwecken, insbesondere die Reproduktion, Übermittlung, Änderung und/oder Verknüpfung der Website für öffentliche oder kommerzielle Zwecke in jeglicher Form, ist verboten.

Passwort und Benutzername

Jeder Kunde wählt bei der Registrierung ein Passwort und ein Benutzername («Identifikationsmerkmale»), die Registrierung wird mit einer E-Mail-Nachricht bestätigt. Der Benutzer trägt jegliche Verantwortung und übernimmt sämtliche Folgen, die sich aus der missbräuchlichen Verwendung seiner Identifikationsmerkmale ergeben können. Besteht Anlass zur Vermutung, dass Drittpersonen von den Identifikationsmerkmalen Kenntnis genommen haben, so ist in diesem Fall das Passwort unverzüglich zu ändern. Die Verantwortung für die Daten bleibt bis zur Bestätigung durch das System beim Benutzer. Der technische Zugang zum gesamten Leistungsangebot von erfolgt mittels vom Benutzer selbst gewählter Provider und spezieller, von ihm via Internet bei Dritten bezogener Software.

Geistiges Eigentum

Alle auf der Website oder in der App enthaltenen Elemente, insbesondere Informationen, Rezepte, Daten, Bilder, Layouts etc. sind geistiges Eigentum des Anbieters oder der berechtigten Dritten. Durch die Ausübung der Nutzungsrechte erwirbt der Kunde keinerlei Rechte an den genannten Elementen.

Ein Uploading von Rezepten und sämtlichen damit zusammenhängenden Daten sowie Bilder (gesamthaft «Rezepte») durch den Kunden hat zur Folge, dass sämtliche Rechte an den Rezepten unentgeltlich auf den Anbieter übergehen. Der Kunde trägt hiermit sämtliche dieser Rechte auf den Anbieter ab. Die Abtretung ist in zeitlicher, örtlicher und sachlicher Hinsicht unbeschränkt. Weiter erteilt der Kunde dem Anbieter auch alle datenschutzrechtlich erforderlichen Einwilligungen, die allenfalls erforderlich sind, um die Rezepte im Rahmen der Website oder der App zu nutzen.

Haftungsausschluss

Jegliche Haftung dem Anbieter im Zusammenhang mit diesen AGB, der Website oder der App ist im gesetzlich zulässigen Umfang ausdrücklich ausgeschlossen. Insbesondere ausgeschlossen ist jegliche Haftung dem Anbieter für Schäden (inklusive mittelbare Schäden wie beispielsweise Folgeschäden sowie indirekte Schäden oder entgangener Gewinn), die sich aus dem Zugriff auf die Website oder die App, deren Elemente und/oder aus deren Benutzung (Rezepte, Ratschläge, Fitnessübungen usw.) ergeben oder aus der Unmöglichkeit oder Einschränkung des Zugriffs oder der Benutzung (wie z.B. Funktionsunterbrüche, technische Fehler usw.). Den Anbieter haftet zudem nicht für den Missbrauch des Internets und damit verbundene Schädigungen durch Viren und ähnliche schädigende Elemente, ebenso wenig für Sicherheitsmängel und Störungen der Fernmeldenetze und des Internets. Insbesondere kann die Betriebsbereitschaft des Internets nicht gewährleistet werden. Es ist möglich, dass Übermittlungsfehler, technische Mängel, Störungen, rechtswidrige Eingriffe in Einrichtungen des Netzes, Überbelastung des Netzes, mutwillige Verstopfung der elektronischen Zugänge durch Dritte, Unterbrüche oder andere Unzulänglichkeiten seitens der Netzbetreiber auftreten können.

Keine Gewährleistung

Der Anbieter gibt den Kunden keinerlei Gewährleistungen im Zusammenhang mit der Website oder der App. Sie erteilt insbesondere keine Zusicherung für die Richtigkeit, Genauigkeit, Zuverlässigkeit, Aktualität, Angemessenheit oder Vollständigkeit der auf der Website enthaltenen oder mit der App zugänglich gemachten Informationen und schließt jede Haftung für unvollständige oder fehlerhafte Inhalte aus. Alle Informationen werden ohne Gewähr zur Verfügung gestellt. Insbesondere erteilt der Anbieter keine Gewähr für die auf der Website oder über die App angebotenen Güter und Dienstleistungen und für die sich daraus möglicherweise ergebenden Vertragsabschlüsse. Der Anbieter schuldet lediglich das Bemühen um eine Nutzung der angebotenen Dienstleistung, nicht aber deren Erfolg. Der Kunde kann über die Website Artikel erwerben.

Verpflichtung

Der Kunde verpflichtet sich, den Anbieter schadlos von jeglicher Art von Klagen, Schäden, Verlusten oder Forderungen zu halten, die durch seine Registrierung und/oder Benutzung der Website oder der App und der damit zugänglich gemachten Informationen entstehen könnten.

Links

Der Anbieter ist nicht verantwortlich und schließt jede Haftung aus für die Inhalte von Websites, auf welche mit Links auf der Website oder über die App von dem Anbieter verwiesen wird. Der Zugriff auf solche Links erfolgt auf Risiko des Kunden. Alle Haftungsansprüche des Kunden gegenüber dem Anbieter im Zusammenhang mit solchen Links sind - soweit dies gesetzlich zulässig ist - ausgeschlossen.

Vorbehaltene Rechte

Der Anbieter hat das Recht, Benutzerkonten zu löschen, sofern begründete Zweifel an der Richtigkeit der Angaben bestehen. Der Anbieter hat weiter das Recht, Benutzer aus dem Forum auszuschließen, sollten sich andere Benutzer durch den Inhalt der Mitteilungen verletzt fühlen oder wenn das Forum für Werbebotschaften irgendeiner Art verwendet wird. Ebenfalls behält sich der Anbieter das Recht vor, über die Website oder App zugänglich gemachte Informationen oder Änderungen jederzeit zu ergänzen oder zu löschen. Maßnahmen haben keine Reduktion der zu bezahlenden Preise zur Folge.

Preise

Preisangaben verstehen sich inkl. Mehrwertsteuer. Die jeweils aktuellen Preise sind auf der Website aufgeführt. Diese Preise sind integrierter Bestandteil des Vertragsverhältnisses. Der Gesamtbetrag des jeweiligen Abonnements wird beim Abschluss des Vertragsverhältnisses sofort fällig.

Preisanpassungen

***Den Anbieter ist jederzeit berechtigt, Preisanpassungen..***

Zahlungsbedingungen

Website

Bei Vertragsabschluss oder Vertragsverlängerung über die Website werden die folgenden Zahlungsarten angeboten: Kreditkarten, Paypal oder Zahlung mit Rechnung (gegen ggf. eine zusätzliche Administrationsgebühr).

App

Bei Vertragsabschluss oder Vertragsverlängerung über die App ist ein iTunes Store-Account resp. ein Google Play-Account erforderlich. Dabei ist bei Erstellung des Store-Accounts eine Zahlungsmethode anzugeben. Sämtliche Zahlungsmodalitäten wie Bezahlungen, Rückerstattung oder Stornierungen richten sich nach den Bestimmungen des jeweiligen App Stores. Der Anbieter hat darauf keinen Einfluss.

Vertragsverlängerungen

Bei der Registrierung über die Website verlängert sich gegebenenfalls der Vertrag jeweils automatisch um die gleiche Laufzeit zum Preis einer Einzelmitgliedschaft. Falls keine automatische Verlängerung gewünscht wird, kann dies nach der Bezahlung jederzeit im Benutzerkonto geändert werden. Bei der Registrierung über die App erfolgt keine automatische Vertragsverlängerung. Der Kunde kann jedoch vor Ablauf der Mitgliedschaft mit der Mitteilung kontaktiert werden, dass seine Mitgliedschaft ausläuft und eine Verlängerungsmöglichkeit besteht. Der Kunde kann auch jederzeit nach Ablauf der Mitgliedschaft sein Benutzerkonto wieder aktivieren.

Kündigungsrecht

Sowohl der Kunde als auch der Anbieter haben das Recht, das Vertragsverhältnis jederzeit mit sofortiger Wirkung zu künden. Eine Kündigung hat zur Folge, dass der Kunde keinen Zugriff mehr auf die Website oder die App hat und damit zusammenhängende Dienstleistungen nicht mehr in Anspruch nehmen kann. Weiter wird der Anbieter nach einer Kündigung sämtliche Daten über den Kunden, welche er gesammelt hat, entsprechend den gesetzlichen Vorgaben löschen. Kündigt der Kunde, so hat er keinen Anspruch auf eine Rückerstattung (weder gänzlich noch pro rata temporis) eines bereits bezahlten Mitgliedschafts-Entgelts. Kündigt der Anbieter, so wird dem Kunden das bereits bezahlte Mitgliedschafts-Entgelt pro rata temporis zurückerstattet, sofern der Kunde nicht ein Verschulden an der Kündigung von dem Anbieter trägt. Eine Kündigung von dem Anbieter gilt unter anderem als rechtsgültig erfolgt, wenn der Anbieter dem Kunden eine entsprechende Mitteilung an die vom Kunden angegebene Email-Adresse macht. Innerhalb von 7 Tagen nach dem Abschluss einer kostenpflichtigen Mitgliedschaft, kann der Kunde vom Vertragsverhältnis zurücktreten.

Datenschutzbestimmungen

Die Datenschutzbestimmungen legen dar, welche Daten der Anbieter im Zusammenhang mit der Benutzung sammelt und wie diese Daten allenfalls verwendet werden. Die Bestimmung zeigt zudem, wie gesammelte Daten überprüft, korrigiert oder gelöscht werden können. Der Schutz und die Sicherheit von Personendaten sind für den Anbieter ein besonderes Anliegen. Der Anbieter verpflichtet sich, bei der Ausführung seiner Dienste die anwendbaren Datenschutzgesetze und -Verordnungen einzuhalten. Mit der Bestätigung der AGB erklärt sich der Kunde mit der in den nachfolgenden Bestimmungen beschriebenen Nutzung seiner Daten einverstanden.

Personendaten

Der Anbieter respektiert die Privatsphäre jedes Besuchers seiner Website, jedes Benutzers seiner App sowie alle seine Kunden. Der Anbieter wird keinerlei Personendaten (wie Name, Adresse, Email-Adresse) sammeln, es sei denn, diese sind vom Besucher, Benutzer und/oder Kunden dem Anbieter freiwillig zur Verfügung gestellt oder durch Cookies automatisch erhoben worden.

Erhebung und Verwendung von Personendaten

Die folgenden Daten über den Kunden werden im Rahmen der Nutzung der Website oder der App erhoben: Name, Adresse, Foto, Geschlecht, Jahrgang, Land, Postleitzahl, Dauer der Mitgliedschaft, Status der Mitgliedschaft (Neukunde, Verlängerung, Dauermitgliedschaft), Bezahlmethode, Affiliatepartner, Grösse, Bauchumfang, BMI, Gewicht, Häufigkeit der Nutzung der Website oder der App und Mailingstatus (Empfang von Coach- und Newsletter erlaubt oder nicht, Empfang von E-Mails der Partner erlaubt oder nicht), genetische Daten, diverse Daten aus einem genetischen Anaylysebericht, gewünschte Sportarten und Lebensmittel.

Verwendung der Personendaten

Obige Daten werden zur Ermöglichung des Zugangs des Kunden zu den Produkten, im Rahmen der Nutzung der Website oder der App sowie zur Abwicklung des eingegangenen Vertragsverhältnisses verwendet. Die Daten werden zudem zu Marketingzwecken, zur Verbesserung der Produkte, zur Kundenpflege, zur Auswertung des individuellen Nutzungsverhaltens und zur Überprüfung der Zugangsberechtigung verwendet. Ihre E-Mail-Adresse werden wir insbesondere zur Kontaktaufnahme mit Ihnen zu einem beliebigen Zeitpunkt sowie zum Verschicken von Eigenwerbung verwenden. Die von Ihnen gewünschten Newsletter von uns und unseren Partnern, werden an ihre E-Mail-Adresse verschickt. Mithilfe der gesundheitsbezogenen Daten werden wir insbesondere für Mitgliederstatistiken ein anonymisiertes Profil erstellen. Grundsätzlich werden sämtliche Daten zwischen der Website und der App synchronisiert. Mit der Einwilligung in die vorliegenden Datenschutzbestimmungen ermächtigt der Kunde den Anbieter ausdrücklich zur Verwendung der Personendaten und sonstigen Daten im beschriebenen Sinne.

Der Zugang zu Personendaten ist auf diejenigen Mitarbeiter des Anbieters begrenzt, die diese Daten kennen müssen.

Der Anbieter gibt Personendaten des Kunden nicht an Dritte weiter, es sei denn, der Kunde hat vorher sein ausdrückliches Einverständnis dazu erklärt, dies ist zur Vertragsabwicklung mit dem Kunden erforderlich oder es besteht eine gesetzliche Verpflichtung zur Datenweitergabe. Der Anbieter wird Personendaten keinesfalls an Dritte verkaufen oder auf andere Weise vermarkten. Insbesondere werden keine gesundheitsbezogenen Daten an die Betreiber der App Stores weitergegeben.

Automatisch auf dem Computer des Besuchers hinterlegte Daten

Wenn der Kunde die Website von dem Anbieter besucht, können auf dem Computer des Kunden automatisch Informationen gespeichert werden. Dies geschieht in Form von sogenannten "Cookies" oder einer ähnlichen Datei, was den Anbieter in verschiedener Hinsicht helfen, so zum Beispiel, um die Präferenzen der Besucher der Website von dem Anbieter kennen zu lernen und die Website des Anbieters zu verbessern. Die Erhebung erfolgt ausschließlich in anonymer Form, womit zu keinem Zeitpunkt ein Rückschluss auf den einzelnen Nutzer möglich ist.

Wir benutzen Google Analytics zu statistischen Zwecken und für die Optimierung unserer Website. Google Analytics sammelt keine persönlichen Daten. Die meisten Browser ermöglichen es, Cookies zu löschen, deren Installation zu verhindern oder eine Warnung zu generieren, bevor ein Cookie installiert wird. Weitergehende diesbezügliche Informationen können Sie den Browserinstruktionen entnehmen. Der Anbieter wird automatisch gespeicherte Informationen ausschließlich für statistische Auswertungen verwenden und insbesondere nicht mit den dem Anbieter überlassenen Personendaten in Verbindung bringen.

Datensicherheit

Dem Kunden ist bekannt, dass der Datenschutz bei Datenübertragungen im Internet nach dem derzeitigen Stand der Technik noch nicht umfassend gewährleistet werden kann. Der Kunde trägt insofern für die Sicherheit der von ihm ins Internet übermittelten Daten selbst Sorge.

Es wird Secure Socket Layers (SSL), ein ausgereiftes Sicherheitssystem, eingesetzt. Alle persönlichen Bestellangaben, wie etwa Kunden-Name, Adresse und die Nummern der Kunden-Kreditkarten werden verschlüsselt gesendet und auf einem Server gespeichert, der vor unbefugtem Zugriff geschützt ist.

Die Rechte des Kunden

Der Kunde kann jederzeit verlangen, dass der Anbieter ihm eine Kopie seiner Personendaten, betreffend seines Profils, zustellt. Des Weiteren wird der Anbieter diese Daten auf Wunsch des Kunden jederzeit korrigieren oder löschen.

Daten des Kunden nach der Auflösung des Vertragsverhältnisses

Nach der Auflösung des Vertragsverhältnisses werden die Profildaten des Kunden nicht gelöscht, sofern dies vom Kunden nicht explizit gewünscht wird. Auch nach der Auflösung des Vertragsverhältnisses ist der Kunde jedoch jederzeit berechtigt, seine Profildaten korrigieren oder löschen zu lassen.

Schlussbestimmungen

Der Anbieter behält sich vor, die vorliegenden AGB jederzeit zu ändern. Werden derartige Anpassungen vorgenommen, veröffentlicht der Anbieter diese umgehend auf der Website. Es ist Sache des Nutzers, sich über die aktuell geltende Fassung der AGB zu informieren.

Sollten eine oder mehrere der Bestimmungen dieser AGB nichtig oder unwirksam sein oder werden, so wird der übrige Teil der AGB davon nicht berührt. Im Falle der Nichtigkeit oder Unwirksamkeit einer Klausel ist diese durch eine solche zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen Bestimmung am nächsten kommt. Sämtliche Mitteilungen von dem Anbieter an den Kunden gemäß diesen AGB gelten als erfolgt, wenn der Anbieter dem Kunden die Mitteilung durch eine E-Mail, an die vom Kunden an den Anbieter mitgeteilte Adresse, sendet.

AGB für Nahrungsergänzungsmittel

Geltungsbereich

Unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten ausschließlich; entgegenstehende oder von unseren Geschäftsbedingungen abweichende Bedingungen des Vertragspartners werden nicht anerkannt, es sei denn, wir hätten schriftlich ihrer Geltung zugestimmt. Unsere Geschäftsbedingungen gelten auch dann, wenn wir in Kenntnis entgegenstehender und von unseren Geschäftsbedingungen abweichender Bedingungen des Vertragspartners Lieferungen oder Lohnfertigungen vorbehaltlos ausführen oder annehmen. Alle Vereinbarungen, die zwischen uns und dem Vertragspartner zum Zwecke der Vertragsausführung getroffen werden, bedürfen zu ihrer Rechtswirksamkeit der Schriftform. Mündliche Zusagen oder auch schriftliche Erklärungen bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der schriftlichen Bestätigung. Unsere Geschäftsbedingungen gelten nur gegenüber Unternehmern im Sinne des § 1 KSchG. Unsere Geschäftsbedingungen gelten auch für künftige Geschäfte, insbesondere auch dann, wenn sie nachträglich telefonisch, schriftlich oder per Telefax erfolgen.

Verbindlichkeiten/Zahlungsverzug

Wir sind berechtigt, sämtliche Zahlungen des Kunden auf andere Verbindlichkeiten zu verrechnen, auch wenn seitens des Kunden ein bestimmter Zahlungszweck angegeben wird. Bei Zahlungsverzug wird eine pauschale Mahngebühr in Höhe von € 11,- verrechnet. Es gilt vereinbart, dass allfällige Mahn-, Inkasso- und/oder Überweisungskosten vom Rechnungsempfänger zu tragen sind. Im Verzugsfall sind wir berechtigt, mindest 4% Zinsen über der jeweiligen Sekundärmarktrendite österreichischer Anleihen zu fordern.

Eigentumsvorbehalt

Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises und aller damit verbundenen Kosten und Spesen in unserem Eigentum. Im Falle des auch nur teilweisen Zahlungsverzuges sind wir berechtigt, die Ware auch ohne Zustimmung des Käufers abzuholen. In der Geltendmachung des Eigentumsvorbehaltes liegt nur dann ein Rücktritt vom Vertrag, wenn dieser ausdrücklich erklärt wird. Eine Weiterveräußerung der Ware ist nur unter Hinweis des Eigentumsvorbehaltes und bei Vorausabtretung des Weiterverkaufspreises gestattet.

Lieferung

Die Einhaltung der vereinbarten Lieferzeit setzt die Abklärung aller Ausführungseinzelheiten voraus. Wir sind selbstverständlich bestrebt, die vereinbarte Lieferfrist pünktlich einzuhalten. Sofern der vereinbarte Liefertermin unsererseits nicht eingehalten werden sollte, ist der Besteller verpflichtet, uns schriftlich eine Nachlieferfrist von vier Wochen zu setzen. Sofern die Lieferung innerhalb der gesetzten Nachfrist vorgenommen wird, gilt die Erfüllung des Auftrags als fristgerecht erbracht. Ein Rücktrittsrecht vom Vertrag wegen nicht zeitgerechter Erfüllung steht dem Besteller jedenfalls erst dann zu, wenn der Auftrag nach Ablauf der vereinbarten Lieferfrist trotz Zuganges einer schriftlichen Aufforderung und fruchtlosem Verstreichen einer darin zu setzenden Nachfrist von vier Wochen nicht erfüllt wurde. Wenn der Verzug unsererseits auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht, stehen dem Auftraggeber Schadenersatzansprüche wegen Nichterfüllung zu, wobei jedoch unsere Schadenersatzhaftung auf den vorhersehbaren Schaden begrenzt ist. Wir sind zu vorzeitiger Lieferung abweichend vom vereinbarten Liefertermin berechtigt. Dabei ist der Auftraggeber zur Abnahme der Ware auch vor dem vereinbarten Liefertermin verpflichtet. Sofern nichts anderes schriftlich vereinbart wurde, ist der Auftraggeber auch verpflichtet, Teillieferungen als Erfüllung anzunehmen. Bei Annahmeverzug durch den Auftraggeber oder bei Verletzung sonstiger Mitwirkungspflichten durch diesen sind wir berechtigt, den uns entstandenen Schaden einschließlich etwaiger Mehraufwendungen vom Auftraggeber zu verlangen. Die Lieferung gilt als ab Werk vereinbart. Soweit vom Auftraggeber gewünscht, werden wir die Lieferung für den Transport auf Kosten des Auftraggebers versichern.

Mängel und Gewährleistung

Die Geltendmachung von Gewährleistungsansprüchen des Auftraggebers setzt voraus, dass dieser den ihm nach § 377 und § 378 HGB obliegenden Untersuchungen und Rügepflichten ordnungsgemäß nachgekommen ist. Offene Mängel oder Fehlbestände müssen innerhalb von drei Tagen nach Empfang der Ware schriftlich gerügt werden, andernfalls gilt die gesamte Lieferung insoweit als genehmigt. Zeigt sich später ein bei der anfänglichen Untersuchung nicht erkennbarer Mangel, so hat uns der Abnehmer unverzüglich darüber in Kenntnis zu setzen. Die Mängelrüge hat jedenfalls spezifiziert detailliert und schriftlich zu erfolgen.

Informationspflichten

Der Auftraggeber hat uns unverzüglich von jeder ihm bekannt gewordenen Schädigung durch eine von uns gelieferte Ware zu informieren, insbesondere, wenn er von Dritten aus dem Titel der Produkthaftung zum Ersatz eines Schadens oder zur Bekanntgabe seines Lieferanten aufgefordert wird, sonst von einem Produktfehler unserer Waren Kenntnis erhält oder selbst geschädigt wird. Kosten, die uns aufgrund einer nicht unverzüglichen Bekanntgabe entstehen (zB Schadenersatzansprüche) hat uns der Auftraggeber zu ersetzen.

Auftraggeber sind verpflichtet, Rechnungen für Warenlieferungen und/oder Provisionsabrechnungen aus Geschäften von Kunden mit dem Anbieter unverzüglich zu kontrollieren und etwaige Mängel in der Rechnung/Abrechnung binnen einer Frist von 14 Tagen nach Erhalt der Rechnung/Abrechnung schriftlich bei dem Anbieter anzuzeigen.

Angebot

Unsere Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Die vom Besteller unterzeichnete Bestellung ist ein bindendes Angebot. Wir sind berechtigt, dieses Anbot, an welches der Besteller so lange gebunden bleibt, innerhalb von acht Tagen durch Zusendung einer Auftragsbestätigung oder durch Zusendung der bestellten Ware an den Besteller anzunehmen. Die Annahme aller Aufträge erfolgt unter dem Vorbehalt der Liefermöglichkeit.

Änderungsvorbehalt

Wir behalten uns Änderungen in Aufmachung, Textierung und Zusammensetzung unserer Artikel vor.

Warenrücknahme

Zur Rücknahme bereits ausgelieferter Waren sind wir nicht verpflichtet. Falls kulanterweise im Einzelfall eine Rücknahme erfolgt, gelangt zu Lasten des Auftraggebers in jedem Fall eine Manipulationsgebühr von 10% der Fakturensumme in Anrechnung.

AGB für die Lohnfertigung von Nahrungsergänzungsmitteln

Gewährleistung/Haftung

Bei Lohnfertigung entsprechend den Vorgaben durch die Auftraggeber übernimmt der Anbieter keine Gewährleistung bezüglich der chemischen oder physikalischen Reaktionen des Produktes und der Haltbarkeit des Fertigproduktes. Ebenso schließen wir - soweit gesetzlich zulässig - sämtliche Schadenersatzansprüche aus. Gewährleistung für die chemische Stabilität des zu entwickelnden Produktes wird nur nach Durchführung eines sechswöchigen Stresstests übernommen, wobei dieser nur über Beauftragungen durchgeführt wird. Für die Richtigkeit zur Verfügung gestellter Rohstoffe haftet ausschließlich der Auftraggeber.

Produktentwicklung/Etikettierung

Neue Rezepturen werden von dem Anbieter testweise erstellt. Die sich daraus ergebenden Produktentwicklungskosten werden, sofern nicht eine gegenlautende schriftliche Vereinbarung vorliegt, vom Auftraggeber getragen. Sind wir im Rahmen der Lohnfertigung auch damit beauftragt, die Etiketten des Produktes anzufertigen, geschieht dies nach Entnahme einer entsprechenden Probeanzahl, um die genaue Zusammensetzung des Produktes festzustellen bzw. abzugleichen. Werden die Etiketten vom Auftraggeber beigegeben, übernehmen wir keine Haftung für die Übereinstimmung der Angaben auf den Etiketten mit den tatsächlichen Inhalten des Fertigproduktes.

Produktkalkulation

Unsere Produktkalkulation basiert auf den vorgegebenen Mengenangaben. Abweichungen zum tatsächlichen Füllgewicht sind aufgrund der unterschiedlichen spezifischen Gewichte und Dichten der Inhaltsstoffe möglich, wobei Schwankungen von +/- 7% bei unserer Preisstellung unberücksichtigt bleiben. Höhere Abweichungen werden entsprechend nachkalkuliert. Bei der Bereitstellung von Rohstoffen durch den Auftraggeber ist mit einem produktionsbedingten Schwund von mindestens 10% zu rechnen.

Verkehrsfähigkeit

Für die Verkehrsfähigkeit hinsichtlich Zusammensetzung, Dosierung, Etikettentext etc. übernehmen wir keine Haftung bzw. Gewährleistung.

Gewerbliche Schutzrechte

Bei Anfertigung nach Angaben des Auftraggebers haftet dieser dafür, dass ihm sämtliche Patent-, Gebrauchsmuster- oder sonstigen gewerblichen Schutzrechte zustehen. Der Auftraggeber ist verpflichtet, uns gegenüber allen Ansprüchen Dritter schad- und klaglos zu halten.

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage, ab dem Tag an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, für den Fall, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene günstige Standardlieferung, gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist. Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrages unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Ausschluss des Widerrufsrechtes

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Verträgen

  • zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind,
  • zur Lieferung von Waren, die schnell verderben können oder deren Verfallsdatum schnell überschritten würde,
  • zur Lieferung versiegelter Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn dessen Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde,
  • zur Lieferung von Waren, wenn diese nach der Lieferung auf Grund ihrer Beschaffenheit untrennbar mit anderen Gütern vermischt wurden,
  • zur Lieferung alkoholischer Getränke, deren Preis bei Vertragsschluss vereinbart wurde, die aber frühestens 30 Tage nach Vertragsschluss geliefert werden können und deren aktueller Wert von Schwankungen auf dem Markt abhängt, auf die der Unternehmer keinen Einfluss hat,
  • zur Lieferung von Ton- oder Videoaufnahmen oder Computersoftware in einer versiegelten Packung, wenn die Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde
  • zur Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften oder Illustrierten mit Ausnahme von Abonnement-Verträgen.

AGB für die Durchführung von genetischen Analysen

Allgemeines

Das Leistungsportfolio besteht aus LIFESTYLE Genanalysen (keine Aussagekraft über Krankheiten), aus MEDIZINISCHEN Genanalysen (Aussagekraft über Krankheiten und deren Risiken), sowie VERMITTELTEN Genanalysen (medizinische Analysen, die an ein anderes Labor gesendet werden) die rechtlich unterschiedlich behandelt und von unterschiedlichen Unternehmen durchgeführt werden. Die Bezeichnung „LABOR“ bezeichnet in diesem Zusammenhang das verantwortliche Unternehmen für die entsprechende Genanalyse und kann je nach Art der Analyse ein anderes Unternehmen beschreiben. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen („AGB“) gelten für sämtliche, auch zukünftige Leistungen von dem Vertragspartner. Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende Allgemeine Geschäftsbedingungen werden, selbst bei Kenntnis, nicht Vertragsbestandteil, es sei denn, ihrer Geltung wird ausdrücklich schriftlich zugestimmt. Verbraucher im Sinne dieser Geschäftsbedingungen sind natürliche Personen, mit denen in Geschäftsbeziehung getreten wird, ohne dass diesen eine gewerbliche oder selbständige berufliche Tätigkeit zugerechnet werden kann. Unternehmer im Sinne dieser Geschäftsbedingungen sind natürliche oder juristische Personen oder rechtsfähige Personengesellschaften, mit denen in Geschäftsbeziehung getreten wird und die Ausübung ihrer gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit handeln. Kunde im Sinne dieser Geschäftsbedingungen sind sowohl Verbraucher als auch Unternehmer. Mit den in diesen AGB enthaltenen Begrifflichkeiten sind immer sowohl weibliche als auch männliche Personen gemeint.

Vertragspartner für MEDIZINISCHE Genanalysen und Informationen für Kunden, die Verbraucher sind

In Auftrag gegebene medizinische Genanalysen münden automatisch in einem Vertragsverhältnis mit dem Unternehmen DNA Plus – Zentrum für Humangenetik GmbH.

Unser Labor ist ein Privat-Labor, das die Genanalyseservices als Privatleistung durchführt. Präventive Genanalysen gelten bislang noch nicht als medizinische Leistung, die von den Kassen bezahlt werden und deshalb ist die Analyseleistung vom Patienten/Kunden selbst zu zahlen. Unsere Analysen sind nicht Mehrwertsteuerbefreit. Eine Ausstellung von Rechnungen unserer Services als Ärztliche Leistung nach den GOÄ-Ziffern oder ohne Mehrwertsteuer ist deshalb nicht möglich.

Unternehmen

  • DNA Plus - Zentrum für Humangenetik GmbH
  • Gewerbegasse 6
  • 83395 Freilassing
  • Deutschland
  • Firmenbuch: HRB 19437
  • Steuernummer: 163/124/50295
  • UID Nummer: DE267251566

Kontakt

  • Tel: +49 8654 4803 808
  • Fax: 0043 662 42 50 99 44
  • Geschäftsführer: Dr. Daniel Wallerstorfer
  • Email: office@DNAplus.de
  • Web: www.DNAplus.de

Bankverbindung

  • Bank: Sparkasse Berchtesgadener Land
  • Konto: 0020096327
  • BLZ: 71050000
  • BIC: BYLADEM1BGL
  • IBAN: DE32710500000020096327

Wesentliche Eigenschaften der Dienstleistung

Medizinische Genanalyse | Vermittlung von Genanalysen anhand bereitgestellter Zellen, die entweder der Diagnose oder der Risikoabschätzung von Krankheiten und Nahrungsmittelunverträglichkeiten oder der Effektivität von Therapien dienen. Auch Vorsorgegenanalysen fallen unter die Kategorie der medizinischen Genanalysen. | Genetische Risikoabschätzungen werden ggf. durch medizinische Empfehlungen und Vorsorgemaßnahmen begleitet. | Genanalysen, die genetische Krankheitsrisiken mit dem Zweck personalisierte Mikronährstoffe (Vitamine und Mineralstoffe) individuell zu dosieren, identifizieren und die resultierenden Krankheitsrisiken auch kommunizieren, gelten als medizinische Genanalysen.

Vertragspartner für LIFESTYLE Genanalysen und Informationen für Kunden, die Verbraucher sind

In Auftrag gegebene LIFESTYLE Genanalysen münden automatisch in einem Vertragsverhältnis mit dem Unternehmen Novogenia GmbH. Die Kontaktdaten sind am Anfang dieser AGB angeführt.

Unternehmen:

  • Novogenia GmbH
  • Saalachstrasse 92
  • 5020 Salzburg
  • Österreich
  • Firmenbuch: Firmenbuchnummer FN 323177k
  • Steuernummer: FA Salzburg Stadt 162/4336
  • UID Nummer: ATU 64713304

Kontakt

  • Tel: 0043 662 42 50 99 11
  • Fax: 0043 662 42 50 99 44
  • Geschäftsführer: Dr. Daniel Wallerstorfer
  • Email: office@novogenia.com
  • Web: www.novogenia.com

Bankverbindung

  • Bank: Salzburger Sparkasse Bank AG
  • Konto: 00040445165
  • BLZ: 20404
  • BIC: SBGSAT2S
  • IBAN: AT332040400040445165

Wesentliche Eigenschaften der Dienstleistung Lifestyle Genanalyse

Durchführung und Vermittlung von Genanalysen anhand bereitgestellter Zellen, die weder der Diagnose oder der Risikoabschätzung von Krankheiten und Nahrungsmittelunverträglichkeiten noch der Effektivität von Therapien dienen. Dabei handelt es sich nicht um Mittel, Verfahren, Behandlungen oder Gegenstände die zur Erkennung, Beseitigung oder Linderung von Krankheiten, Leiden, Körperschäden oder krankhaften Beschwerden bei Menschen dienen. | Es werden lediglich genetische Neigungen identifiziert, jedoch keine Aussagen zu bestehenden Krankheiten, Leiden, Körperschäden oder krankhaften Beschwerden getroffen. | Lifestyle Genanalysen stellen ausschließlich genetische Tendenzen und Eigenschaften fest, die keine Aussagekraft über eine Erkrankung oder Erkrankungswahrscheinlichkeit machen. Typische Lifestyle Genanalysen sind: Eine Genanalyse zur Feststellung des effektivsten Abnehmprogrammes, eine Genanalyse zur Feststellung des (sportlichen) Talents etc. | Genanalysen, die genetische Krankheitsrisiken mit dem Zweck personalisierte Mikronährstoffe (Vitamine und Mineralstoffe) individuell zu dosieren identifizieren, jedoch die resultierenden Krankheitsrisiken NICHT kommunizieren, gelten als lifestyle Genanalysen. | Das laut österreichischem Recht nicht als Genanalyse geltende Neugeborenenscreening wird ebenfalls mit Novogenia GmbH als Vertragspartner durchgeführt.

Vertragspartner für VERMITTELTE Genanalysen und Informationen für Kunden, die Verbraucher sind

In Auftrag gegebene VERMITTELTE Genanalysen münden automatisch in einem Vertragsverhältnis mit dem Unternehmen DNA PLUS – Zentrum für Humangenetik GmbH.

Unternehmen

  • DNA Plus - Zentrum für Humangenetik GmbH
  • Gewerbegasse 6
  • 83395 Freilassing
  • Deutschland
  • Firmenbuch: HRB 19437
  • Steuernummer: 163/124/50295
  • UID Nummer: DE267251566

Kontakt

  • Tel: +49 8654 4803 808
  • Fax: 0043 662 42 50 99 44
  • Geschäftsführer: Dr. Daniel Wallerstorfer
  • Email: office@DNAplus.de
  • [[Web]: www.DNAplus.de

Bankverbindung

  • Bank: Sparkasse Berchtesgadener Land
  • Konto: 0020096327
  • BLZ: 71050000
  • BIC: BYLADEM1BGL
  • IBAN: DE32710500000020096327

Wesentliche Eigenschaften der Dienstleistung: VERMITTELTE Genanalysen

Der Anbieter (in diesem Absatz: LABOR) agiert als Netzwerk und Vertriebsplattform für mehr als 100 medizinische genetische Laboratorien, die zusammen ein Portfolio von mehr als 3,000 Analysen ergeben. Dabei nimmt das LABOR die eingesendeten Proben an und sendet diese an das entsprechende durchführende Labor, das sich in Europa, Asien, USA, Afrika oder Süd-Amerika befinden kann. | Die Identität des durchführenden Labors wird dem Kunden nicht kommuniziert, kann aber im Rahmen von rechtlichen Ansprüchen übermittelt werden. | Das Ziel der Analyse dient der Feststellung einer genetischen Veranlagung zu einer genetischen Erkrankung. Sollte keine Mutation identifiziert werden, schließt das das Vorhandensein einer Mutation oder eines erhöhten Erkrankungsrisikos nicht aus. | Der Einsender ist für die Erhebung der rechtlich erforderlichen Einwilligungen des Patienten verantwortlich. | Das LABOR ist berechtigt eine erneute Probe anzufordern, wenn die Qualität oder Quantität der vorliegenden Probe nicht ausreicht oder die Herkunft unsicher ist. | Bei schlechter Probenqualität kann es vorkommen, dass einzelne Genergebnisse nicht erbringbar sind. Das Labor wird in diesen Fällen jede der 3 verfügbaren Speichelproben bis zu 3 mal analysieren und bei wiederholtem Ausfall diese Gene von der Analyseauswertung ausnehmen. | Das LABOR wird alle notwendigen Schritte einleiten, um eine möglichst schnelle und rechtzeitige Lieferung der Befundberichte zu ermöglichen, kann jedoch aufgrund des Vermittlungscharakters nicht für Verspätungen verantwortlich gemacht werden. | Die Ergebnisse werden vertraulich gehalten und nicht an Dritte weitergeleitet. Die Übermittlung der Ergebnisse und ggf. die Beratung der Betroffenen ist Aufgabe des Einsenders. | Das LABOR ist nicht für die Richtigkeit der eintreffenden Proben verantwortlich und übernimmt Verantwortung erst ab dem Zeitpunkt des Eintreffens der Probe im Labor. | Das LABOR ist nicht für psychologische, rechtliche, praktische oder körperliche Konsequenzen der Analyse verantwortlich. | Aufgrund technischer Komplexität behält sich das Labor und deren beliefernde durchführenden Laboratorien eine Fehlerrate von 1% vor.

Vertragsabschluss

Liefer- und Versandkosten für die Übermittlung der Dienstleistung sind Ortsabhängig und in den Antragsformularen deutlich angegeben. | Mit der Bestellung erklärt der Kunde verbindlich sein Vertragsangebot. | Die Gültigkeitsdauer des Angebotes: Das Angebot des Kunden bleibt für die Dauer von 2 Wochen ab Eingang des Angebotes verbindlich. | Der Einsender bestätigt, dass wenn im Auftragsformular als Vertrags-Angebotssteller nicht eindeutig der Patient angeführt ist und der Patient/Kunde nicht im Auftragsformular sämtliche notwendigen Erklärungen an den vorgesehenen Stellen abgegeben hat, der Einsender Vertrags-Angebotssteller ist und damit Vertragspartner wird . Dies gilt auch für den Fall, dass der Einsender als Rechnungsadressat auftritt. | Der Kunde stimmt zu, dass mit der Ausführung der Dienstleistung innerhalb von 7 Werktagen begonnen wird. | Wird der Vertragsabschluss bei einem unserer Vertriebspartner abgeschlossen, so gehen in diesem Zeitpunkt etwaige Rechtsfragen und Rechtsansprüche an das LABOR über

Die Gültigkeitsdauer der Preise

Die Preise sind für den jeweilig abgeschlossenen Vertrag gültig. | Die angebotenen Preise sind Tagespreise und gelten bis auf Widerruf. Preisangaben sind freibleibend. Im Preis ist die gesetzliche Umsatzsteuer enthalten, es sei denn, es ist sichtbar anders beschriftet. | Dem Kunden entstehen bei Bestellung durch Nutzung der Fernkommunikationsmittel keine zusätzlichen Kosten. | Der Kunde kann den Preis per Überweisung, Kreditkarte oder Paypal leisten. Wir behalten uns das Recht vor, einzelne Zahlungsarten auszuschließen.

Zahlung, Zahlungsverzug und Aufrechnungsverbot

Die Rechnungslegung einer Genanalyse kann durch jedes der Konzernzugehörigen Unternehmen erfolgen. Der volle Rechnungsbetrag ist innerhalb von 4 Wochen nach Rechnungslegung in der in der Rechnung vorgesehenen Währung zu bezahlen. Nach Ablauf dieser Frist kommt der Kunde in Zahlungsverzug. Der Kunde hat insbesondere bei Bezahlung außerhalb von Deutschland dafür Sorge zu tragen, dass der Rechnungsbetrag in voller Höhe ohne Abzüge bei dem LABOR eintrifft, sodass insbesondere bei Auslandsüberweisungen der Kunde sämtliche Spesen trägt. Der Verbraucher hat während des Verzugs die Geldschuld in Höhe von 5% über dem Basiszinssatz zu verzinsen. Der Unternehmer hat während des Verzugs die Geldschuld in Höhe von 8% über dem Basiszinssatz zu verzinsen. Gegenüber dem Unternehmer behalten wir uns vor, einen höheren Verzugszinsschaden nachzuweisen und geltend zu machen. Sämtliche Kunden (auch Verbraucher) haben bei Zahlungsverzug allen mit der Überwachung und Betreibung der Forderung verbundenen Aufwand, wie z. B. Mahnspesen, Inkassospesen, die Kosten der Einschaltung eines Rechtsanwaltes, auch für dessen außergerichtliche Tätigkeiten oder sonstige für eine zweckentsprechende Rechtsverfolgung notwendigen Kosten, zu tragen. Auch in diesem Fall treffen den Kunden sämtliche Verzugsfolgen. Der Unternehmer hat nur ein Recht auf Entschädigung, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt wurden oder durch uns anerkannt wurden. Der Verbraucher hat ein Recht auf Entschädigung nur für den Fall unserer Zahlungsunfähigkeit oder für Gegenforderungen, die im rechtlichen Zusammenhang mit der Verbindlichkeit des Verbrauchers stehen, die gerichtlich festgestellt oder durch uns anerkannt worden sind.

Rücktrittsrecht

Kommt der Vertrag im Fernabsatz zu Stande, hat der Kunde die Möglichkeit innerhalb von 14 Tagen ab Zustandekommen des Vertrages ohne Angabe von Gründen vom Vertrag zurückzutreten. Der Rücktritt muss keine Begründung enthalten und sie ist in Schriftform zu erledigen. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung. Nach Ende der Rücktrittsfrist hat der Kunde die Möglichkeit verwirkt, vom Vertrag zurückzutreten.

Auswirkungen des Gentechnikgesetzes/Gendiagnostikgesetzes

Der Kunde stimmt ausdrücklich zu, dass das LABOR mit der Ausführung der Dienstleistung innerhalb von sieben Werktagen ab Einlangen der Probe beginnt. Die Möglichkeit des Patienten mitzuteilen, dass er das Ergebnis der Analyse und der daraus ableitbaren Konsequenzen nicht erfahren möchte, hat keinen Einfluss auf den abgeschlossenen Vertrag, unabhängig davon, ob er selbst Vertragspartner ist oder der Vertrag zwischen Einsender und Anbieter abgeschlossen wurde. Zieht der Patient/Kunde seine erteilte Zustimmung zur genetischen Analyse zurück, wird das LABOR sämtliche Tätigkeiten einstellen und wird weiters von seiner Leistungserbringung befreit. Falls bereits mit der Ausführung der Dienstleistung begonnen wurde, sind die Kosten iHv. 50% des Einkaufspreises als Aufwandsentschädigung zu bezahlen.

Verlust/Zerstörung/Beschädigung/Veränderung/Fehlerhaftigkeit der Probe

Wird die vom Kunden übersendete Probe während des Transportes zerstört, beschädigt, verändert oder geht geht verloren, dann fällt dies in die alleinige Sphäre des Kunden. Kommt es infolge einer während des Transportes erfolgten Beschädigung oder Veränderung der Probe zu einem falschen oder fehlerhaften Ergebnis, so fällt dies nicht in die Sphäre das LABORS, sodass daraus insbesondere keine Haftungen abgeleitet werden können. Kann aus Proben keine DNA isoliert werden, dann erklärt sich der Patient/Kunde bereit, nochmalig eine Probe abzugeben, ohne dass er Kosten oder Ersatz dafür fordern kann. Ärzte/Einsender können aus der neuerlichen Probenherstellung resultierende eigene und fremde Kosten nicht weiterverrechnen. Die Leistungserbringung erfolgt durch Übersendung des Analyseergebnisses und gegebenenfalls des Befundes an den Einsender oder Kunden und ist damit abgeschlossen. Das LABOR steht allerdings noch für mindestens 4 Wochen ab Erlangen des Ergebnisses für Fragen zur Verfügung. Sofern nicht anders schriftlich vereinbart, erfolgt der Beginn der Leistungserbringung schnellstmöglich und jedenfalls innerhalb von 7 Werktagen ab Vertragsabschluss. Der Kunde wird darauf hingewiesen, dass die Genanalyse etwa bis zu 8 Wochen in Anspruch nimmt. Vermittelte Genanalysen können je nach Komplexität bis zu 12 Wochen in Anspruch nehmen. Zum Rücktritt vom Vertrag wegen Nichteinhaltung der Leistungsfrist ist der Kunde erst dann berechtigt, wenn er das LABOR schriftlich eine angemessene Nachfrist von mindestens 2 Wochen gesetzt hat, es sei denn, es ist ein fixer Liefertermin ausdrücklich vereinbart. Tritt ein Umstand ein, der einen signifikanten Leistungsverzug oder die Unmöglichkeit der Leistungserfüllung wahrscheinlich macht, so ist das LABOR berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. Trifft das LABOR ein Verschulden an dieser Leistungsstörung oder ist dies sonst von ihm zu vertreten, dann haftet das LABOR für dadurch verursachte Schäden, dies allerdings auch lediglich, sofern das LABOR diesen Umstand vorsätzlich oder grob schuldhaft herbeigeführt hat.

Haftungsbeschränkung

Das LABOR haftet nur für Schäden, die dem Kunden durch grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz von dem LABOR oder seinen Mitarbeitern entstehen. Die Haftung für leichte Fahrlässigkeit, der Ersatz von Folgeschäden und Vermögensschäden, nicht erzielten Ersparnissen, Zinsverlusten und von Schäden aus Ansprüchen Dritter gegen den Kunden ist ausgeschlossen. Diese Haftungsbeschränkungen gelten nicht bei dem LABOR zurechenbaren Personenschäden und - soweit es sich um Verbraucher handelt - bei Schäden an dem LABOR zur Bearbeitung übergebenen Sachen. Ein Ersatzanspruch für Spät- oder Nichterfüllung steht dem Käufer höchstens in Höhe des tatsächlich eingetretenen Schadens und nur dann zu, wenn das LABOR Vorsatz oder zumindest grobe Fahrlässigkeit zu vertreten hat. Verbraucher und Einsender werden darauf hingewiesen, dass die angeführten Empfehlungen als Leitlinien und Empfehlungen für diverse Handlungen gelten, die Durchführung jedoch immer in der Verantwortung des Kunden und/oder dessen behandelnden Arztes steht. Die Vorsorge und Handlungsmaßnahmen sollten immer mit dem Arzt abgestimmt werden, bevor damit begonnen wird. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass es sich bei den Ergebnissen von Genanalysen oft um statistische Wahrscheinlichkeiten handelt und die Ergebnisse der Genanalysen eine technische Auswertung ist. Die Genanalysen werden immer am neuesten Stand der Technik durchgeführt, allerdings behält sich das LABOR eine 1% Fehlerrate vor. Des Weiteren möchten wir Sie darauf hinweisen, dass das LABOR etwaige Haftungsansprüche ausschließt, die aufgrund zukünftiger oder derzeitiger Erkrankungen entstehen könnten. Die Vorsorge- und Handlungsprogramme, die von dem LABOR angeboten werden, können das Erkrankungsrisiko zwar oft senken, allerdings nicht vollkommen aufheben. Es ist also möglich, dass sich die Krankheit trotz Einhaltung der Vorsorgemaßnahmen entwickelt. Die medizinischen Aussagen und Empfehlungen basieren auf wissenschaftlichen Publikationen, die auch als Referenz in den Berichten angegeben werden. Diese wurden nach bestem Wissen und Gewissen bewertet und als zutreffend gesehen, doch sollten vom Verbrauchen nicht zwingend als letzten und endgültigen Stand der Wissenschaft gesehen werden. Es ist theoretisch möglich, dass zukünftige genetische Studien zu einem anderen Ergebnis kommen und die erhobenen Ergebnisse und Empfehlungen in Frage stellen könnten. Haftung anhand neuer wissenschaftlichen Erkenntnisse ist daher ausgeschlossen. Verbraucher werden darauf hingewiesen, dass neben den üblichen genetischen Veränderungen, die durch das LABOR detektiert werden auch andere seltene genetische Veränderungen vorliegen können. Diese Variationen könnten die zu analysierenden genetischen Variationen potentiell positiv oder negativ beeinflussen, so dass in diesen Fällen keine gesicherte Aussage über die Gen-Variation gemacht werden kann. Sollte dies der Fall sein, wird die Analyse mindestens 3 mal wiederholt und bestätigt und anschließend als „Medizinisch nicht bekannt – Auswirkung unklar und daher als Wildtyp deklariert bis neue Wissenschaft etwas anderes beweist“ deklariert. Dies gilt auch für Fälle, bei denen alle analysierten Gen-Fragmente gute Ergebnisse liefern und eine spezifische Genanalyse 3 mal ausfällt, da sich durch genetische Veränderungen, der relevante DNA-Abschnitt nicht auswerten lässt. Verbraucher werden über diesen Umstand nicht spezifisch hingewiesen.

Datenschutz

Das LABOR wird die bei der genetischen Analyse gewonnenen Daten geheim halten und dabei die folgenden Bestimmungen beachten: Dem Kunden als untersuchte Person ist über sein Verlangen Einsicht in alle ihn betreffenden Daten zu gewähren. Der untersuchten Person sind unerwartete Ergebnisse mitzuteilen, die von unmittelbarer klinischer Bedeutung sind oder nach denen er ausdrücklich fragt, es sei denn es besteht ausdrücklich der Wunsch nur über ein bestimmtes Ergebnis informiert zu werden. Diese Mitteilung ist insbesondere dann, wenn die untersuchte Person nicht danach gefragt hat, so zu gestalten, dass sie auf die untersuchte Person nicht beunruhigend wirkt. Gen-Variationen, die zum Zeitpunkt der Analyse nicht ausreichend wissenschaftlich dokumentiert wurden und deren klinische Auswirkung deshalb nicht eindeutig gedeutet werden kann, werden dem Kunden nicht mitgeteilt. Daten in nicht anonymisierter Form dürfen für einen anderen als den Zweck, für den sie ursprünglich erhoben worden sind, nur mit ausdrücklicher und schriftlicher Zustimmung der untersuchten Person verwendet werden. Daten dürfen nur weitergegeben werden: an Personen, die an der Betreuung der Kunden, Partner oder Distributoren sowiedie in der Einrichtung, in der sie erhoben worden sind, mit der Ermittlung, Verarbeitung oder Auswertung der Daten unmittelbar befasst sind, an die untersuchte Person, an den Arzt, der die Genanalyse veranlasst hat, und an den behandelnden oder diagnosestellenden Arzt, an andere Personen nur, soweit die untersuchte Person hierzu ausdrücklich und schriftlich zugestimmt hat, wobei ein schriftlicher Widerruf dieser Zustimmung möglich ist. Information gemäß §§ 4b sowie 4c Bundesdatenschutzgesetz: das LABOR übermittelt zur Erfüllung des Vertrages mit den Kunden (§ 4c Abs. 2 Bundesdatenschutzgesetz in DE) deren personenbezogene Daten an Partnerunternehmen im Inland sowie an Partnerunternehmen in anderen Mitgliedsstaaten der Europäischen Union, welche einen Teil der von dem LABOR angebotenen Leistung erbringen. Diese Unternehmen erhalten nur jene Daten, welche zur Erbringung der jeweiligen Leistung notwendig sind. Gemäß § 4c Bundesdatenschutzgesetz wurden diese Unternehmen dazu vertraglich verpflichtet, dass die übermittelten Daten nur zu dem Zweck verarbeitet oder genutzt werden dürfen, zu dessen Erfüllung sie übermittelt werden. Daten müssen vor dem Zugriff Unbefugter in geeigneter Weise geschützt werden: Daten, die nicht anonymisiert worden sind, dürfen nur in der Einrichtung, in der sie erhoben worden sind, und nur bei dem Einsender, automationsunterstützt verarbeitet werden; sie sind von anderen Datenarten gesondert zu speichern und dürfen nur von den nach diesem Bundesgesetz berechtigten Personen und nur mit einer gesonderten Zugriffsmöglichkeit abrufbar sein. Die Verpflichtungen gelten auch für Personen, die bei der Durchführung von Genanalysen oder bei der Aufbewahrung oder Verwaltung der dabei erhobenen Daten mitwirken. Bitte beachten Sie, dass wir keine Verantwortung oder Haftung für die Inhalte verlinkter externer Internetseiten übernehmen können und distanzieren uns hiermit ausdrücklich von den Inhalten gelinkter Seiten, welche durch Integration von externen Links auf unserer Seite ggf. aufrufbar sind. Fremde Inhalte auf Seiten, die über Links von unseren Seiten und unseren Unterseiten erreicht werden, macht sich das LABOR nicht zu eigen und übernimmt daher auch keine Verantwortung hierfür. Von unzulässigen oder rechtswidrigen Inhalten distanzieren wir uns ausdrücklich.

Lagerung und Verwendung der Proben

Proben, gewonnene (genetische) Daten, sowie persönliche Angaben sind für die Wissenschaft und die Erforschung von genetischen Erkrankungen sehr wichtig. Aus diesem Grund werden, soweit der Kunden dem nicht wiederspricht, Proben und Daten nach Fertigstellung der Analyse für Forschungszwecke aufbewahrt. Sollten diese Materialien für weitere Forschung verwendet werden, geschieht dies ausschließlich in anonymisierter Form, um den Datenschutz zu gewährleisten.

Der Kunde hat jedoch jederzeit und ohne Angabe von Gründen das Recht, der wissenschaftlichen Verwendung von seinen genetischen Proben zu wiedersprechen und diese vernichten zu lassen.

Verschiedenes

Verbindliche Zusicherungen, Verpflichtungen und Zusagen können nur dann dem LABOR zugerechnet oder als von diesem akzeptiert angenommen werden, wenn sie von dem LABOR selbst erfolgen. Gegenüber dem Kunden, der Verbraucher ist, ist der Einsender oder der behandelnde Arzt jedenfalls nicht dem LABOR zuzurechnen, sodass dieser daher das LABOR nicht binden kann. Änderungen oder Ergänzungen dieser AGB sind nur dann gültig, wenn dies schriftlich vereinbart wird. Sollte eine Bestimmung, ein Teil einer Bestimmung dieser AGB oder eine sonstige Vereinbarung ganz oder teilweise unwirksam, ungültig oder nicht durchsetzbar sein, berührt dies die Wirksamkeit, Gültigkeit oder Durchsetzbarkeit der sonstigen Bestimmungen nicht. Unter diesen Umständen gilt die als unwirksam, ungültig oder nicht durchsetzbar befundene Bestimmung als durch eine Bestimmung ersetzt, die der als unwirksam, ungültig oder nicht durchsetzbar befundenen in ihrer wirtschaftlichen Bedeutung am nächsten kommt. Das LABOR ist berechtigt, einen Vertrag oder seine Rechte und Pflichten aus einem solchen unter Beachtung des Gentechnikgesetzes oder dem DE GenDG an Dritte zu übertragen.

AGB für die Durchführung von Neugeborenenanalysen

Allgemeine Bestimmungen

Bei Neugeborenenanalysen gelten zusätzlich zu diesem Abschnitt, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Genanalysen. Bei Neugeborenenanalysen werden Stoffwechsel-Abfallprodukte im Urin gemessen, welche Aufschluss auf das Vorliegen bestimmter (genetischer) Stoffwechselerkrankungen geben kann. Die Analyse ist eine Diagnosehilfe für das Vorliegen einer der analysierten Erkrankungen. Zusätzlich werden im Falle eines positiven Befundes Empfehlungen für den behandelnden Arzt gegeben, um besser mit der identifizierten Erkrankung umzugehen. Es ist Pflicht des Erziehungsberechtigten, gegebenenfalls einen (Kinder) Arzt aufzusuchen, um die Empfehlungen für die Behandlung oder Vorsorge zu befolgen. Der Verantwortungsbereich für die Behandlung liegt in der Sphäre des behandelnden Arztes. Alle vom Labor zur Verfügung gestellten Empfehlungen sind lediglich als Vorschlag/Inspiration für den behandelnden Arzt zu sehen.

Haftungsausschluss

Das Labor haftet ausschließlich für den Bereich der technischen Analyse. Es wird in keiner Weise für die Effektivität der empfohlenen Behandlung oder für irgendwelche gesundheitlichen, finanziellen oder Sachschäden, die durch das Analyseergebnis ausgelöst werden gehaftet.

AGB für die Durchführung von Blutanalysen (Allergie, Nahrungsmittelunverträglichkeiten etc.)

Allgemeine Bestimmungen

Bei Blutanalysen werden im Blut befindliche Substanzen (unter anderem auch Antikörper) gemessen und analysiert. Das Ergebnis wird anschließend vom Labor interpretiert und es wird eine Handlungsempfehlung (zum Beispiel Abstinenz oder Desensibilisierungstherapie) erstellt. Die notwendige Probe wird aus einem Fingerkuppen-Stich gewonnen.

Probenentnahme

Sollte der Zuweiser nicht die Berechtigung haben eine Blutabnahme vorzunehmen, muss sich der Kunde mit der verfügbaren Lanzette selbst in den Finger stechen. Es liegt im Aufgabenbereich des Kunden die Stelle den Anweisungen zufolge gründlich zu reinigen und im Falle einer Infektion unverzüglich einen Arzt für eine ordnungsgemäße Behandlung aufzusuchen.

Haftungsausschluss

Die durch diese Analysen erstellten Empfehlungen, sollten als Empfehlung oder Inspiration für den behandelnden Arzt gelten. Sie sollten jegliche Handlungen, die ihre Gesundheit betreffen mit ihrem Arzt abklären. Das Labor übernimmt keine Haftung für die Effektivität der Empfehlungen, gesundheitliche Folgen der Empfehlungen, gesundheitliche Folgen der nicht sachgerechten Probenentnahme oder finanziellen Schaden, der im Anschluss an diese Analyse entstanden ist.

AGB für Beauty Products

Allgemeines

Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln das Vertragsverhältnis zwischen dem Anbieter und dem Besteller in ihrer zur Zeit der Bestellung gültigen Fassung. Sie gelten für alle Lieferungen weltweit und umfassen alle produkte, die im Bereich der Schönheit und Schönheitserhaltung angewendet werden (Cremes, Shampoos etc.).

Vertragsschluss, Kaufpreiszahlung und Verzug des Bestellers

Das Angebot unserer Seite im Internet stellt lediglich eine unverbindliche Aufforderung an den Besteller dar, ein Angebot abzugeben. Nach Abgabe seiner Bestellung und damit der Abgabe eines Angebots auf Vertragsschluss erhält der Besteller eine Auftragsbestätigung an die von ihm angegebene E-Mail-Adresse. Diese stellt die Annahme des Angebots durch den Anbieter dar, damit ist der Vertrag rechtsverbindlich abgeschlossen.

Unsere Produkte werden nach pharmazeutischen Regeln sorgfältig hergestellt, dabei lassen wir zu Ihrer Sicherheit zusätzlich einen Wissenschaftler die Rezeptur überprüfen. Bedingung ist, dass Sie keine Allergien oder bedeutsame Hautkrankheiten haben. Gegebenfalls sind diese uns zu nennen. Nach Vertragsschluss verpflichtet sich der Besteller, unverzüglich den Gesamtbetrag auf das Konto des Anbieters zu überweisen, die Zahlung per Paypal oder Kreditkarte zu tätigen oder den in Rechnung gestellten Betrag zu tilgen.

Der Kaufpreis ist während des Zahlungsverzugs des Bestellers zu verzinsen. Der Verzugszinssatz beträgt für das Jahr fünf Prozentpunkte über dem Basiszinssatz. Ferner ist den Anbieter bereit, Gutschriften auf dem PayPal-Konto des Anbieters erfüllungshalber zu akzeptieren (§364 II BGB) (Anbieter ist PayPal (Europe) S.à r.l. & Cie, S.C.A., 5. Etage, 22-24 Boulevard Royal, L-2449, Luxemburg). Die Vertragsbeziehungen zwischen PayPal und seinen Kunden richten sich ausschließlich nach den Nutzungsbedingungen von PayPal.

Lieferung

Die Lieferung erfolgt durch Sendung der Produkte an die vom Käufer elektronisch mitgeteilte Adresse. Die Lieferung erfolgt nach Ermessen des Anbieters gegebenenfalls erst nach Zahlungseingang des Gesamtbetrages auf dem angegebenen Konto.

Rücktrittsrecht

Soweit nach Vertragsschluss einer der nachfolgend aufgeführten sachlichen Gründe besteht, ist der Anbieter zum sofortigen Rücktritt vom Vertrag mit dem Besteller berechtigt: 1. Bei Wirkstoffmängeln 2. Bei unrichtiger oder nicht rechtzeitiger Selbstbelieferung. Dies gilt nicht bei vom Anbieter schuldhaft herbeigeführter Nichtbelieferung. Der Anbieter verpflichtet sich, den Besteller über die Nichtverfügbarkeit der Leistung nach Möglichkeit unverzüglich zu informieren. Bereits ausgetauschte Leistungen, insbesondere ein bereits vom Besteller bezahlter Gesamtpreis, werden unverzüglich erstattet.

Mängelhaftung

Im Falle eines Mangels gelten die gesetzlichen Vorschriften. Der Anbieter haftet nicht für weitere Schäden, die dem Besteller durch die mangelhafte Lieferung entstehen.

Dieser Haftungsausschluss gilt nicht für Schäden aus der Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung des Anbieter beruhen oder einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung des gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen.

Dieser Haftungsausschluss gilt ferner nicht für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Anbieter oder auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung eines der gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen.

Eigentumsvorbehalt

Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum des Anbieters.

Aufrechnung

Ein Recht zur Aufrechnung steht dem Besteller nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder von den Anbieter anerkannt sind.

Widerrufsrecht und Widerrufsbelehrung

Grundsätzlich steht Ihnen nach § 312 b ff BGB ein Widerrufs-bzw. Rückgaberecht zu. Im Bestellungsfall, ist dies jedoch ausgeschlossen, weil wir Ihre Bestellung nach Ihren eigenen Spezifikationen herstellen und diese somit für keinen anderen Kunden von Nutzen, weil wir das Produkt für Sie individuell anfertigen. Wir weisen also ausdrücklich darauf hin, dass nach Versendung Ihrer individuellen Bestellung ein Rückrichtsrecht , bzw. Widerrufsrecht nicht mehr besteht.

AGB für Marketingaktivitäten

Der Anbieter behält sich das Recht vor, den Kunden zu Werbe- und Informationszwecken grundsätzlich zu kontaktieren. Dies beinhaltet Emails, SMS, Nachrichten über die Mobiltelefonapplikation, Postwurfsendungen und telefonischen Kontakt.

Der Kunde kann jedoch jederzeit über die Betätigung der „unsubscribe“ Funktion am Fuße der Email dieses Recht zurückziehen. In diesem Fall darf der Anbieter den Kunden nicht erneut zu Werbezwecken kontaktieren.

AGB für die Teilnahme an wissenschaftlichen Studien

Wissenschaftliche Studien haben das Ziel neue Erkenntnisse über Genetik oder die Produkte des Anbieters zu generieren. Teilnehmer sind sich darüber bewusst, dass die dadurch erhobenen Daten wissenschaftlich ausgewertet, Publiziert und ggf. werbetechnisch verwendet werden.

Die Proben und Daten werden in diesen Fällen nur in anonymisierter Form (ohne Rückschließbarkeit auf die Identität des Teilnehmers) verwertet und publiziert. Das bedeutet, die Datensicherheit wird dadurch gewährleistet.

Der Anbieter hat zudem das Recht, die zur Verfügung gestellte Probe in anonymisierter Form für weitergehende wissenschaftliche Zwecke zu verwenden oder diese an andere Unternehmen oder Institutionen in anonymisierter Form für diesen Zweck weiterzuleiten.

Der Kunde hat jederzeit das Recht ohne Angabe von Gründen seine Teilnahme an der Studie und zukünftigen Forschungsprojekten zu beenden und die verbleibenden Proben vernichten zu lassen.

Der Anbieter hat das Recht, Teilnehmer auch nach Abschluss der Studie für eine Anforderung auf eine neue Probe oder weitere medizinische oder persönliche Daten zu kontaktieren. Der Kunde ist dabei jedoch nicht dazu verpflichtet eine neue Probe abzugeben oder weitere Fragen zu beantworten.

AGB für die Verwertung von Testimonials und Erfahrungsberichten

Testimonials und Erfahrungsberichte, die an den Anbieter übermittelt werden, gehen in den Besitz des Anbieters über und dürfen in anonymisierter Form (das heißt ohne Rückschließbarkeit auf die Identität der Person) zu Werbezwecken verwendet werden.

Erfüllungsort und Gerichtsstand

Erfüllungsort ist jeweils der Sitz des Unternehmens, das für das entsprechende Produkt Vertragspartner ist. Bei Versand geht die Gefahr auf den Kunden über, sobald der Anbieter die Ware dem von ihr gewählten Beförderungsunternehmen übergeben hat.

Als Gerichtsstand für alle sich zwischen dem Anbieter und dem Kunden ergebenden Rechtsstreitigkeiten im Zusammenhang mit diesem Vertragsverhältnis wird das für den Sitz des Anbieter Unternehmens sachlich zuständige Gericht vereinbart. Ungeachtet dessen ist der Anbieter berechtigt, den Kunden an seinem allgemeinen Gerichtsstand zu klagen.

Soweit in diesem Vertrag auf natürliche Personen bezogene Bezeichnungen nur in männlicher Form angeführt sind, beziehen sie sich auf Frauen und Männer in gleicher Weise. Bei der Anwendung der Bezeichnung auf bestimmte natürliche Personen ist die jeweils geschlechtsspezifische Form zu verwenden.